Käthe Kollwitz – „Aber Kunst ist es doch“

Nach 36 erfolgreichen Jahren hat das Käthe-Kollwitz-Museum Berlin seinen Gründungsstandort in der Charlottenburger Fasanenstraße verlassen und ist in den Theaterbau am Schloss Charlottenburg gezogen.
Am 24. September 2022 eröffnet das Museum nun nach kurzer Umbauphase am neuen Standort mit erweiterten räumlichen Möglichkeiten.

Ab sofort präsentiert sich das Museum mit seiner Sammlung im Erdgeschoss des Gebäudes in einer neuen Präsentation unter dem Kollwitz-Zitat „Aber Kunst ist es doch“.

Ein Museum im Entstehen

30. Juni 2022
In weniger als 90 Tagen findet im Theaterbau die große Neueröffnung statt und wir könnten nicht aufgeregter sein! Mit großer Freude und Erleichterung beobachten wir bei jedem unserer Besuche am neuen Standort die guten Baufortschritte.

Abschied mit ein bisschen Wehmut

28. Juni 2022
Vergangenen Sonntag, am 26. Juni, war unser letzter Aus­stellungs­tag und wir hatten einen er­freulich großen Zu­lauf. Bei Temperaturen über 30 Grad er­griffen viele interessierte Museums­gänger letzt­malig die Chance, das Käthe-Kollwitz-Museum in der Fasanen­straße zu be­suchen. Anläss­lich dieses besonderen Tags schaute auch ein Fernseh­team vom rbb vorbei.

Stadtteilmütter im Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

Im Rahmen des Demokratie Projekts, gefördert durch die Berliner Landeszentrale für Politische Bildung, führte die Künstlerin und Referentin für politische Bildung Yili Rojas einen Qualifizierungskurs in der Grafikwerkstatt durch, in dem Stadtteilmütter grafische Ver­fahren wie den Linol­schnitt erlernten und anhand von Bildern politische Themen dis­kutierten, die für ihr Leben und das Leben von migrantischen Frauen und Mädchen rele­vant sind. Auf diese Weise trafen Kunst, Politik und Bildung aufeinander und es entstanden künstlerische Arbeiten, die bis zum 26. Juni 2022 im Käthe-Kollwitz-Museum ausgestellt werden.