Stadtteilmütter im Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

Im Rahmen des Demokratie Projekts, gefördert durch die Berliner Landeszentrale für Politische Bildung, führte die Künstlerin und Referentin für politische Bildung Yili Rojas einen Qualifizierungskurs in der Grafikwerkstatt durch, in dem Stadtteilmütter grafische Ver­fahren wie den Linol­schnitt erlernten und anhand von Bildern politische Themen dis­kutierten, die für ihr Leben und das Leben von migrantischen Frauen und Mädchen rele­vant sind. Auf diese Weise trafen Kunst, Politik und Bildung aufeinander und es entstanden künstlerische Arbeiten, die bis zum 26. Juni 2022 im Käthe-Kollwitz-Museum ausgestellt werden.

Zum Todestag von Käthe Kollwitz

Im April vor 77 Jahren ver­starb Käthe Kollwitz in Moritz­burg bei Dresden, kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Hier ver­brachte die große Künst­lerin auf dem „Rüden­hof“, einem Neben­­gebäude des Moritz­­burger Schlosses, ihre letzten Lebens­­monate, begleitet von ihrer Enkelin Jutta und behandelt von der Ärztin Marianne Werker. Am Abend des 22. April 1945 ver­merkte diese…

Zwischen Erfolg und Exil

Lotte Jacobi und Lotte Reiniger

Sonderausstellung vom 22. Januar bis 20. März 2022, verlängert bis 27. März 2022

Das Käthe-Kollwitz-Museum widmet sich im Rahmen seiner letzten Sonder­aus­stellung am jetzigen Stand­ort dem Werk zweier heraus­ragender Künst­lerinnen der Weimarer Republik. Lotte Jacobi (1896-1990), deren Welt sich um die Foto­grafie drehte, und Lotte Reiniger (1899-1981), die sich dem Scheren­schnitt ver­schrieb.

19. März 2022, 16:30Uhr
Filmnachmittag im Kollwitz-Museum – gezeigt wird Lotte Reinigers Debüt „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“
Länge 66 Minuten
Vorführung im Eintrittspreis enthalten

Wir erweitern unser Team

Stellenausschreibung Käthe-Kollwitz-Museum Berlin: Verwaltungsfachkraft für Digitalen Wandel (m/w/d) Das institutionell geförderte Käthe-Kollwitz-Museum ist ein fester Bestandteil der vielfältigen Berliner Museumslandschaft und zieht zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus aller Welt an. Es widmet sich dem Lebenswerk der weltbekannten Künstlerin Käthe Kollwitz, die gegen Krieg und soziale Ungerechtigkeit einzigartige Kunstwerke schuf. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine…

Heinrich Zille

Sonderausstellung vom 6. November 2021 bis 9. Januar 2022

Käthe Kollwitz schätzte Heinrich Zille in den Arbeiten, in denen er ausschließlich mit zeichnerischen Mitteln Menschen und Situationen künstlerisch erfasste. Die Ausstellung im Kollwitz-Museum versucht, den Künstler in diesen wesentlichen Momenten vorzustellen und dabei die seinerzeit zur Vermarktung ausgeführten humorigen Typisierungen beiseite zu lassen. Für Käthe Kollwitz waren diese Arbeiten von Heinrich Zille „Meisterwerke“.

Das Kollwitz-Museum präsentiert ca. 60 Werke, darunter zahlreiche Heliogravüren und zum Teil farbige Zeichnungen.

Extrem fühlend, extrem frei

Extrem fühlend, extrem frei

6. November 2021 | 19.00 Uhr | Konzert ALTE MUSIK FEST FRIEDENAU

Wie verändert Trauer die Persönlichkeit und den Körper?
Welche Ausdrucksformen können ein so extremes Gefühl annehmen?
Im Programm “Extrem fühlend, extem frei” wird diesen Fragen mit allen Sinnen nach­gespürt.
Drei junge Musiker und Musikerinnen der Alte Musik-Szene musizieren auf den historischen Instrumenten Gambe, Laute und Block­flöte, die Schau­spielerin und Performerin Sophia Hahn entwickelt Hand in Hand mit der Musik und Kunst eine Bewegungs­performance.