Ferienangebote

Ein mehrtägiges Kreativangebot soll Kindern die Möglichkeit geben, auch ein umfangreicheres Kunstprojekt umzusetzen. Alle aktuellen Ferien­angebote finden Sie hier auf einen Blick.

Ferienwerkstatt für Jugendliche

“TRACING KÄTHE”

Eine künstlerische Stadtforschung auf den Spuren von Käthe Kollwitz
TRACING KÄTHE_FW2 Bild 800x1135px

Sa, 11. Juni | 11-15 Uhr | Auftakt im Käthe-Kollwitz-Museum

Sa, 18. Juni | 11-15 Uhr | Stadtforschung: Friedhof der Märzgefallenen

Sa, 2. Juli | 11-16 Uhr | Stadtforschung: Mein Kiez – Verborgene Geschichten

Do – Sa, 7. – 9. Juli | 11-16 Uhr | Video-Werkstatt

Sa, 16. Juli | 14-16 Uhr | Präsentation 

 

Berlin beruht auf Geschichten. Manche sind sicht­bar, manche bleiben ver­borgen bis jemand sie er­zählt.

In der Ferien­werk­statt gehen wir Geschichten von Auf­stand und starkem Willen nach. Wir be­suchen u.a. Orte in Berlin, an denen vor über 100 Jahren junge Menschen für Frei­heit und Demo­kratie ge­kämpft haben.

Käthe Kollwitz (1867-1945) – eine den be­kanntesten Künst­lerinnen ihrer Zeit – hat soziale Miss­stände aus dem da­maligen Berlin in ihren Bildern fest­gehalten. Ihre Werke erzählen u.a. Geschichten von sozialer Un­ge­rechtig­keit, Krieg und Gewalt. Sind diese Themen auch für Euch heute noch aktuell?

Wir wollen uns von Käthe Kollwitz zu einer künst­lerischen Stadt­forschung in­spirieren lassen und un­er­zählte Geschichten in unserer all­täg­lichen Um­gebung suchen. Es wird ge­zeichnet, foto­grafiert und ge­filmt. Mit der Stop-Motion-Technik werden die ge­sammelten Teile zu einem gemein­samen Video zusammen­geführt.

Welche Geschichten findest Du wichtig? Komm und erzähl sie!

 

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler: Stepan Ueding (Filmemacher), Constanze Eckert (Kunstarbeiterin), Barbara Antal (Fotografin)

Weitere Infos:

www.jugendkunstschule-charlottenburg-wilmersdorf.de/ und

Barbara Antal (Käthe-Kollwitz-Museum) per E-Mail: b.antal@kaethe-kollwitz.de

 

Anmeldungslink

Ferienwerkstatt für Kinder von 8-12 Jahren

“AUF KÄTHE’S SPUREN”

Eine Kiezforschung in Charlottenburg Nord

 

11. bis 15. Juli 2022, täglich je 6 Stunden inkl. Mittagspause
Ort: Jugendkunstschule Charlottenburg

 

Was ist los um den Mierendorffplatz? Wie gut kennst Du Deinen Kiez?

Käthe Kollwitz (1867-1945) – eine der bekanntesten Künst­lerinnen ihrer Zeit – zog als frisch ver­heiratete junge Frau nach Berlin. Sie fand es spannend, das Leben und die Menschen in ihrer Um­gebung zu beob­achten. Mal saß sie auf einer Park­bank und zeichnete Mütter mit Kindern; ein anderes Mal be­gleitete sie ihren Mann zu Kranken­besuchen und hielt das Leid von armen Arbeiter­familien in ihrer Kunst fest.

In diesem Work­shop nehmen wir uns Zeit zu beob­achten. Die Gegend um die Jugend­kunst­schule herum wird mit frischen Augen und künst­lerischen Mitteln unter­sucht. Welche Themen fand Käthe Kollwitz wichtig und welche fallen Dir auf? Auf dem Weg sammeln wir unsere Beob­achtungen in einem Forschungs­tage­buch. Es wird ge­zeichnet, foto­grafiert, Strich­liste geführt und Dauer-Beob­achtungen an aus­ge­wählten Orten werden vor­ge­nommen. Eine große ge­mein­same Kiez-Karte ent­steht, wo außer der Straßen­züge z.B. auch Ge­fühle, Ge­rüche, Begegnungen und die ver­strichene Zeit eine sicht­bare Rolle spielen können.

 

Kursleitung: Katrin Dröppelmann, Diogo deCalle